Schlagwort: Naturmaterialien

Naturnaher Garten – Wohlfühloase für Mensch und Tier

Naturnaher Garten – Wohlfühloase für Mensch und Tier

Naturnaher Garten – Wohlfühloase für Mensch und Tier Ein Gastbeitrag von der Naturgarten Expertin Birgit von landhaus_garten. Schaut mal auf Ihrem Instagram Kanal vorbei. Dort erhaltet ihr wahnsinnig schöne Einblicke, hilfreiche Tipps und viel Wissenswertes rund um den Naturgarten. Was ist eigentlich ein Naturgarten? Im 

Moos-Deko: kuscheliges Grün für Oster-Bastelideen

Moos-Deko: kuscheliges Grün für Oster-Bastelideen

Moos-Deko zu Ostern bringt den Frühling in Dein Zuhause Wenn im Frühjahr die ersten zarten Knospen sprießen und sanft wärmende Sonnenstrahlen zum Spaziergang einladen, ist das Osterfest nicht mehr weit. Was gibt es da Schöneres, als Haus und Garten im Kreislauf der Jahreszeiten mit schmuckvoller 

DIY: Do-it-yourself-Deko mit Naturmaterialien

DIY: Do-it-yourself-Deko mit Naturmaterialien

Trendthema DIY-Deko: Naturmaterialien als Blickfang in Haus und Garten

Du bist auf der Suche nach einem einzigartigen Stück Deko für Deine Wohnung oder als originelles Geschenk? Dann ab in den Wald oder an den Strand: Die allerschönsten Materialien für DIY/ Bastelobjekte liefert nach wie vor Mutter Natur. Jedes Fundstück ist einmalig und bringt seine eigene Optik mit. Dank Steinen, Muscheln, Moos & Co. und ein wenig Fantasie zauberst Du Unikate zum kleinen Preis. Als Bonus genießt Du Spaß und Entspannung, die mit Deinem Ausflug verbunden sind. Hier findest Du Inspirationen.

Welche Materialien aus der Natur eignen sich besonders zum Dekorieren?

DIY Moosherz

Wenn Du die Augen offen hältst, stößt Du auf jede Menge Material, das sich zum Basteln und als Deko eignet. Vielseitig einsetzbar sind mineralische Fundstücke für Dein DIY-Projekt.

  • Steine: Glatte Flusskiesel, raue Kalk- oder Sandsteinbrocken oder Gneis mit schimmernden Partikeln oder Bänderungen – je nach Gegend findest Du ganz unterschiedliche Gesteinsarten mit eigener Optik und Form.
  • Muscheln und Schneckenhäuser: Beides besteht aus Kalk und beeindruckt mit einer Vielzahl von Formen und Farben.
  • Sand und Kies: Auch streufähiges Material lässt sich für so manchen Deko-Zweck einsetzen.

Noch reichhaltiger ist die Palette organischer Materialien aus dem Pflanzenreich.

  • Holz: Zweige, Stöcke oder Rindenstücke, unmittelbar vom Baum oder als sonnengebleichtes Treibholz, sind als Holzdeko universell einsetzbar.
  • Baumfrüchte: Kastanienmännchen zaubern im Herbst Kindheitserinnerungen herbei. Auch mit Nussschalen oder Eicheln lässt sich saisonal dekorieren.
  • Moos: Mit getrocknetem Moos verleihst Du Deiner Dekoration einen frischen, lebendigen Touch.
  • Pflanzen: Frische oder getrocknete Blumen oder Gräser sind Klassiker der Naturdeko. Trockene Lauchblüten oder die Samenstände von Lampionblumen in einer Vase bezaubern als filigrane Objekte.

Auch die Tierwelt bietet allerlei Naturmaterialien für Dekozwecke, etwa Federn, Eierschalen oder Wolle.

Vorsicht beim Sammeln auf Reisen und in Naturschutzgebieten! Aufgrund von Artenschutzbestimmungen darfst Du mancherorts Fundstücke wie exotische Muscheln oder Vogelfedern nicht einfach mitnehmen. Erkundige Dich im Zweifel über bestehende Einschränkungen.

Was muss ich beachten, wenn ich Naturmaterialien bearbeite?DIY Eierkranz

Damit Du Deine Fundstücke aus Wald und Flur weiterverarbeiten kannst, musst Du sie sorgfältig reinigen und trocknen. Am besten geht das an der Luft, in der Sonne, auf der Heizung oder (wenn es schnell gehen muss) im auf kleinster Stufe eingestellten Backofen.

Mineralisches kannst Du kurz abwaschen, größere Holz- oder Rindenstücke oder Schalenfrüchte solltest Du einige Zeit in heißes Wasser legen. Damit stellst Du sicher, dass keine versteckten Insekten ins Haus gelangen. Tipp: Um beim Konservieren von Moos die frischgrüne Farbe zu erhalten, legst Du es in einer Wasser-Glycerin-Mischung ein. Lass es eine Stunde einwirken, drück es dann vorsichtig aus und lass es trocknen.

 

 

DIY Moosdecke

Was kann ich aus Naturstoffen als DIY-Deko gestalten?

Naturmaterialien eignen sich hervorragend zum Gestalten von Kränzen, auch als hängender Wandschmuck. Als Basis kannst Du einen fertigen Ring verwenden oder Du flichtst ihn aus Zweigen selbst und umwindest ihn beispielsweise mit Blumen und einer Schleife. Alternativ arrangierst Du Trockenpflanzen zu Dekobündeln oder Girlanden. Sand, Kies und kleine Muscheln sind perfekter Füllstoff für klare Windlichter und erhöhen zugleich deren Standfestigkeit. Trockenblumen und Zweige in Vasen lassen sich schmuckvoll mit Lichterketten oder Dekobändern ergänzen. Mit Moos, Steinen und Holz als Arrangement auf einer Baumscheibe schaffst Du aparte kleine Deko-Szenarien als Blickfang. Mit Geschick bastelst Du witzige Figuren aus Steinen, Klebstoff und Klarlack. Lass Deiner Fantasie freien Lauf und verwirkliche zauberhafte DIY-Deko aus Naturmaterialien!

Ostern: Ostereier färben mit Naturmaterialien

Ostern: Ostereier färben mit Naturmaterialien

Vorbereitungen für Ostern: Eier ausblasen und mit Naturmaterialien färben Rot, Blau, Orange, Gelb und Grün – wunderschön leuchten die bunten Ostereier auf dem Ostertisch, am Strauß oder im Osterkörbchen. Eier gelten als das Ostersymbol schlechthin und stehen für die Auferstehung und das Leben. Das Ostereierfärben 

Küche im Landhaus-Look mit Mohnserie als Deko

Küche im Landhaus-Look mit Mohnserie als Deko

Küche im Landhaus-Stil: schöne Akzente mit der „Mohnserie“ Der Landhaus-Look ist pure Nostalgie: Dieser Einrichtungsstil, bei dem Naturmaterialien und Pastellfarben den Ton angeben, vermittelt Dir das Gefühl von rustikaler Gemütlichkeit. Eine Küche eignet sich besonders gut dazu, nach Vorbild eines dörflichen Wohnhauses mit einem Hauch 

Herbstliches Basteln mit Tannenzapfen, Kastanien & Co.

Herbstliches Basteln mit Tannenzapfen, Kastanien & Co.

HERBSTLICHE RAUMDEKORATION BASTELN: TANNENZAPFEN, KASTANIEN & CO.

Die Tage werden kürzer, der Sommer neigt sich dem Ende zu – und die Natur setzt zu einem fulminanten Finale an, bevor die kahle, stille Winterzeit hereinbricht. Während die Laubbäume mit einem Feuerwerk herrlicher Farben aufwarten, sind die Baumfrüchte – Kastanien, Eicheln und Tannenzapfen – reif und prasseln zu Boden. Nicht nur für Kinder ist es ein Riesenspaß, diese Gaben aufzusammeln. Mit ein paar Tricks können Sie die Herbstschönheit auch in einer stimmungsvollen Herbstdekoration aufgreifen. Holen Sie sich hier Inspirationen für Raumschmuck!

Herbstliche Basteleien mit Kastanien und BlätternDER KLASSIKER: BASTELANLEITUNG FÜR KASTANIENMÄNNCHEN

Die zeitlose Bastelei, die schon Kinder bewerkstelligen können, sind Figuren aus Kastanien. Dazu benötigen Sie – neben einem Beutel frisch gesammelter Rosskastanien – Streichhölzer (mit abgeknipsten Köpfen), als Werkzeug aus der Küche ein kleines Messer, einen Korkenzieher oder einen „professionellen“ Kastanienbohrer, Kleber und weitere Kleinteile ganz nach Fantasie. So können aus Pfefferkörnern Zähne werden (analog zum Kohlemund beim Schneemann), aus Wollfäden Schweif- oder Schnurrhaare und aus den Käppchen von Eicheln Hüte für die Männchen. Achten Sie beim Sammeln darauf, dass genügend abgeplattete Kastanien in den Korb kommen – das werden stabile Füße. Die Streichhölzer dienen als Beine und Arme, mit dem Bohrwerkzeug erleichtern Sie die „Steckverbindung“. Übrigens: Sind nach dem Basteln noch Kastanien übrig, legen Sie diese zwischen das Obst und Gemüse in deren Füllkörbe – ein Hausmittel, das Fruchtfliegen fernhalten soll.

HERBSTLICHE LAUBBILDER ALS WAND- UND FENSTERSCHMUCKKastanienmännchen

Buntes Herbstlaub lässt sich zu wunderschönen Wanddekorationen arrangieren oder ans Fenster kleben. Um die Farbenpracht zu konservieren und lange zu erhalten, müssen Sie es ein wenig vorbehandeln.

  • Pressen: Legen Sie die Blätter nebeneinander zwischen je zwei Bögen Löschpapier in ein ausrangiertes Buch (beim Pressen kann Pflanzensaft austreten und die Seiten verfärben). Stapeln Sie darauf waagerecht weitere dicke Bücher oder einen anderen schweren Gegenstand. Der Druck muss gleichmäßig über das ganze Buch verteilt sein. Fertig gepresst ist das Laub in etwa drei Wochen.
  • Fehlt für diese Methode die Zeit, verwenden Sie den Backofen. Dazu werden Laub und Löschpapier nicht in ein Buch, sondern zwischen zwei Keramikfliesen
  • Befestigen Sie die Blätter mit Klebestift als Collage auf Fotokarton. Verstreichen Sie nur wenig Kleber, damit das Laub keine Feuchtigkeit zieht und sich verformt. In einem Bilderrahmen dient das Laub als stimmungsvoller Blickfang.
  • Wenn Sie das Herbstlaub nutzen, um kleine Gegenstände wie eine Schachtel zu bekleben, fixieren Sie sie anschließend mit Klarlack.
  • Zum Erhalt der Farbenpracht können Sie das Herbstlaub auf einem abgedeckten Teller in eine Glyzerinlösung aus dem Bastelbedarf einlegen. Das Laub wird dadurch zur weiteren Verarbeitung geschmeidig und flexibel.

LICHTSTIMMUNG MIT TANNENZAPFEN UND KERZEN

Herbstliche Naturschätze lassen sich auch wunderbar mit Beleuchtung kombinieren. Hervorragend geeignet dazu sind vor allem Tannenzapfen – aus einem einfachen Grund: Geöffnete Zapfen, die ihre Schuppen schon ausspreizen, haben eine strukturierte Oberfläche, die ein Licht-Schatten-Spiel verstärkt. Sie können beispielsweise ein Gefäß aus Glas mit großen Tannenzapfen füllen, zwischen die Sie eine Lichterkette und ein paar Draht-Kugeln in Gold arrangieren. Das ergibt eine dezente Beleuchtung. Auch eine flackernde Flamme zaubert schöne Effekte auf ringsum auf einem Teller platzierte Tannenzapfen und andere Baumfrüchte. Sicherheitshalber sollten Sie Kerzen oder Teelichter in kleine Windlichter stellen. Verbinden Sie den herbstlichen Waldspaziergang mit einem gemütlichen Bastelabend und genießen Sie die goldene Jahreszeit.